Zusammen mit dem BUND veranstaltete die BIAB eine Informationsveranstaltung am 8.4.2014 mit dem Kieler Toxikologen Dr. Kruse und dem Dipl-Ing. Christian Tebert vom Ökopol-Institut und dem Juristen und Physiker Dr. Wilhelm Mecklenburg.

Bemängelt wurde vor allem die vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume (LLUR) erteilte Betriebsgenehmigung , die der Fa Holcim  bei 100 % Müllverbrennung Ausnahmen von den Grenzwerten für Schadstoff-Emissionen gestattet. Die Experten äußerten sich zu den Gefahren von Feinstaub und Schwermetallen, vor allem Quecksilber. Lesen Sie hierzu den ganzen Artikel aus der Norddeutschen Rundschau vom 11.04.2014.